„Cafe International“ am Warener Hafen eröffnet

Am Wochenende ist in Waren das „Café International“ eröffnet worden, ein – so die Veranstalter – Ort der Begegnung, Kommunikation und Verständigung. Das Cafe ist ein Projekt der Initiative „müritz-hilft“ und der Stadt Waren. ​Es soll ein Ort sein, an dem Menschen aller Nationalitäten, die in der Region Waren leben, die Gelegenheit haben, sich kennenzulernen, in Gespräch zu kommen und sich einander zu helfen.

In vier Sprachen begrüßten die Veranstalter ihre Gäste und erklärten, dass dieses Begenungscafé von nun an jeden Samstag ab 15 Uhr in den Räumen des „Hafenkuddel“ stattfinden soll.
Etwa 150 Besucher hatten sich aufgemacht, um gemeinsam bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen Musik zu hören, Spiele zu spielen und zu klönen.

Für die Kinder stand unter kundiger Anleitung Bastelmaterial zur Verfügung. Die Veranstalter hatten einen Fahrdienst eingerichtet, um es auch Bewohnern umliegender Orte ohne eigenes Fahrzeug zu ermöglichen, das Café zu besuchen.
„Ein voller Erfolg“ resümieren Jörn Burmeister und Stefan Dahlmann von der Initiative „müritz-hilft“ gemeinsam mit Jasmin Glause, der Integrationslotsin der Stadt Waren.

Am kommenden Sonnabend um 15 Uhr soll es weitergehen.

(Quelle: WsM)